Ringe werfen (mit Varianten)

Materialien: Stöcke und Ringe, Seil für die Startlinie, evtl. Stoppuhr, Stift, Papier, Trillerpfeife für das Anfangs- und Endsignal.

Ziel: Wer kann am besten zielen und so die meisten Punkte sammeln?

Zuerst wird eine Markierung auf den Boden gelegt, von der aus später geworfen werden soll. Dann werden die Stöcke (ca. 3-5) an verschiedenen Stellen in die Erde gesteckt. Als Ringe eignen sich Gummiringe, wie sie auch für das Tauchen im Schwimmbad verwendet werden.


Je weiter ein Stock von der Startlinie in den Boden gesteckt wurde, desto schwieriger ist es, einen Ring über ihn zu werfen. Daher gibt es dafür auch mehr Punkte, als für einen Ring, der näher an der Startlinie steht. Die Punkte können selber festgelegt werden, z.B. 1, 3, 6, 10 Punkte. Noch einen Erwachsenen als Schiedsrichter und das Spiel kann auch schon beginnen.

Jeder Spieler hat eine bestimmte Anzahl an Würfen, z.B. 10. Wer nach diesen 10 Würfen die meisten Punkte erworfen hat, gewinnt. Oder es wird eine bestimmte Zeit, z.B. eine Minute festgelegt, in der geworfen werden darf. Gewonnen hat dann ebenfalls, wer die meisten Punkte in der Zeit erworfen hat. Alternativ kann auch so gespielt werden, dass derjenige gewonnen hat, welcher zuerst auf alle Stöcke einen Ring geworfen hat. Dafür müssen dann aber viele Stöcke und Ringe zur Verfügung stehen, damit alle Teilnehmer zeitgleich werfen können. Oder es wird die Zeit gestoppt die ein Teilnehmer benötigt, um auf alle Stöcke einen Ring zu werfen. Dann kann auch hintereinander geworfen werden und am Ende teilt  der Erwachsene, der die Zeiten aufgeschrieben hat, den Gewinner mit.

Sollte es am Ende zwischen zwei Spielern unentschieden stehen, kann mit einem Entscheidungswerfen der Sieger ermittelt werden. Entweder erhalten beide Spieler noch einmal 3 Würfe und gewonnen hat, wer nach den 3 Würfen die meisten Punkte hat. Oder es wird nur auf einen bestimmten Stock geworfen, z.B. den 10 Punkte Stock und gewonnen hat, wer ihn als erster trifft.

Es empfiehlt sich, egal welche Variante nun gespielt wird, dass mehrere Wurfstationen aufgebaut werden, damit es nicht zu unnötiger Langeweile bei den Wartenden kommt und noch mehr Zeit für andere Spiele bleibt. Es können auch Mannschaften gegeneinander antreten wenn z.B. die Variante gespielt wird, bei der auf jeden Stock ein Ring geworfen werden muss. Dann darf der nächste Spieler der Mannschaft erst dann werfen, wenn der vorherige auf alle Stöcke einen Ring geworfen hat. Gewonnen hat die Mannschaft, bei der als erste jeder Spieler alle Stöcke mit den Ringen getroffen hat.

Geburtstagsspiele Ideen › Geburtstagsspiele für Draußen › Ringe werfen

2011 www.Geburtstagsspiele-ideen.de > Impressum / Kontakt - Datenschutz - Geburtstagsspiel melden - Sitemap